Alt-Text
X
DER HELM DER WOCHE 30|69
LERNEN VON LANZ - WIE MAN DEN HUT NIMMT
 

DER HELM DER WOCHE 30|69

Lernen von Lanz

Das Wettenende

Kein schöner Lanz in dieser Zeit,
auch hier das Ende steht bereit.
Wo wir uns fletzen mit Bier und Brezeln
zur Abendzeit.

Da haben wir so manche Stund,
gesessen da in froher Rund´.
Wir wollen wetten, nicht mehr zu retten
ist des Treibens Bunt.

Daß wir uns hier bei dieser Qual,
schon trafen mehr als hundertmal,
Gott mag es schenken, Gott mag es lenken,
leer bleibt der Saal.

Mit dem Zweiten sieht man nicht mehr gut,
Herr Lanz muss nehmen seinen Hut.
Auch mit den Gästen stands nie zum Besten
und in den Augen stand die Wut.

Nun, Brüder eine gute Nacht,
der Helm im hohen Himmel wacht.
Er wird uns lehren, niemals beschweren
und auch zum Bösen wird gelacht.


Worte und Weise von Helm 69 (2014)
frei nach Anton Wilhelm Florentin von Zuccalmaglio
(1803 - 1869), auf Basis von älteren Vorlagen gestaltet.